Please enable JavaScript to view the comments powered by Disqus.

BEKLEIDUNG

Bekleidung aus Hanffasern hat Tradition und eine lange Geschichte. Früher wurde auf unseren Bauernhöfen „gebrechelt, gehachelt, gesponnen und gewebt“, was als Verarbeitung der Hanffasern zu einem ausgezeichnetem Stoff, dem „Rupfanen“, galt. Bevor die Baumwolle ihren Siegeszug um die Welt machte, bestand die Kleidung aus Fellen, Wollwaren und hauptsächlich aus Stoffen, die aus Hanf- oder Leinenfasern hergestellt wurden.  

Hanfkleidung ist sehr widerstandsfähig, im Sommer kühlend, im Winter wärmend, schweißabsorbierend, schadstofffrei und sehr angenehm und besitzt einen natürlichen UV-Schutz. Übrigens eignen sich Hanfschuhe und Hanfkleidung auch für Vegetarier und Veganer, die sich gegen das Nutzen von Leder oder anderen tierischen Produkten aussprechen.  

Das Logo des Jeansherstellers Levi Strauss entstand durch eine Wette, die er ohne Hanfstoff wohl verloren hätte: die Kraft zweier Pferde wäre imstande, jenes zu damaliger Zeit technisch einzigartige Kleidungsstück zu zerreißen. Der Sieg ging an die Hanfstoffhose.

STOFFE  

Hanfstoffe eignen sich bestens als dekoratives Element wie z.B. in Form von Vorhängen, Möbelpolsterungen, als Bettwäsche und sogar als Teppich erfüllen sie die an sie gestellten Anforderungen.

Sie sind reißfest, robust, selbstreinigend, tragen zum Wohlfühlerlebnis bei und sind auch ästhetisch schön. Bei uns erhalten Sie Meterware!